10% Rabatt auf Ihr erstes Paket hier

AGB

1. Anwendungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen Stefanie E.V. - im Folgenden "WLA" genannt - und ihren Kunden/Kunden in vollem Umfang und ausschließlich. Mit der Annahme eines Angebots von WLA erkennt der Kunde/Kunde diese Bedingungen ausdrücklich als Vertragsgrundlage an.

2. Vertragsschluss

Der Vertrag kommt zustande, wenn der Kunde eines unserer Pakete über die entsprechenden Seiten bestellt. Mit dieser Handlung bringt der Kunde seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit uns zum Ausdruck und es wird davon ausgegangen, dass er dieses Dokument gelesen hat.

3. Über unseren Service zur Erstellung von Websites

Wie wir bereits auf anderen Seiten dieser Website berichtet haben, werden alle von uns erstellten Seiten in Wordpress mit dem Web-Builder Oxygen Builder erstellt. Wir verwenden auch andere Plugins, die perfekt mit Oxygen zusammenarbeiten. Websites, die mit dem oben genannten Web Builder erstellt werden, benötigen kein "Wordpress-Theme", so dass wir ein Design nach den Wünschen des Kunden erstellen können. Der Kunde kann sich unter keinen Umständen darauf berufen, dass er von diesen Informationen nichts gewusst hat. Für weitere Informationen laden wir Sie ein, unsere FAQ-Seite zu besuchen.

4. Webdesign-Pakete

WLA bietet 3 Webdesign-Pakete an, und der Kunde kann dasjenige auswählen, das seinen Bedürfnissen am besten entspricht. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Kunde ein maßgeschneidertes Angebot wünscht, in diesem Fall sollte er/sie sich mit uns in Verbindung setzen. Je nach gewähltem Paket erstellt WLA eine unterschiedliche Anzahl von Seiten, die auf eine oder mehrere Websites verteilt werden können. Die maximale Anzahl von Websites ist in jedem Paket angegeben. Wenn der Kunde nicht alle Seiten des erworbenen Pakets nutzen kann und ein neues Paket erwirbt, kann er die Seiten kumulieren. Der Inhalt der Pakete kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden, aber der Inhalt der Pakete, die vor der Änderung gekauft wurden, bleibt unverändert.

5. Unsere Verpflichtungen

WLA verpflichtet sich, eine Website innerhalb von maximal 30 Tagen zu erstellen. Die genaue Zeit hängt von den Merkmalen des jeweiligen Projekts ab: Je komplexer das Projekt oder je mehr Seiten erstellt werden müssen, desto länger dauert es. WLA verpflichtet sich außerdem, den Inhalt des vom Kunden gekauften Pakets einzuhalten und die bestellten Webseiten gemäß den per E-Mail vereinbarten Spezifikationen zu erstellen. Insbesondere sorgt WLA für die Einhaltung der Fristen, wobei eine Verzögerung von bis zu 10 Arbeitstagen von beiden Seiten als tolerierbar angesehen wird. WLA wird den Kunden möglichst umfassend über die gestalterischen, technischen und funktionalen Möglichkeiten beraten.  WLA ist verpflichtet, die Website des Kunden in einer Online-Testumgebung zur Zwischen- und Endabnahme einzurichten. Auf diese Weise können Korrekturen und Änderungen vorgenommen werden, ohne dass die eigentliche Online-Website, sofern vorhanden, beeinträchtigt wird.

6. Verpflichtungen des Kunden

Das Bildmaterial sowie Texte und/oder Videos für die Website sind digital als bearbeitbare Dateien zu liefern. Der Kunde verpflichtet sich, alle vereinbarten Fristen für die Erstellung der Website in Bezug auf die Lieferung und Abnahme der Daten einzuhalten. Auch in diesem Fall gilt eine Verzögerung von 10 Werktagen als tolerierbar. Der Kunde wird einen verantwortlichen Mitarbeiter für die Zwischen- und Endabnahme benennen.

7. Änderungen

Beide Vertragsparteien können jederzeit schriftlich Änderungen an der Website vorschlagen. Wenn die vorgeschlagenen Änderungen erhebliche Auswirkungen haben, wird der Preis und/oder der Zeitplan geändert. WLA wird den Kunden darüber informieren und gegebenenfalls eine schriftliche Anpassung verlangen. Solange eine solche schriftliche Anpassung nicht erfolgt ist, bleibt die Website unverändert.

8. Gewährleistung und Haftung

Die WLA gewährleistet grundsätzlich eine einheitliche visuelle Darstellung der Website in allen gängigen Browsern. Geringfügige Abweichungen sind jedoch unter Umständen unvermeidbar und müssen vom Kunden akzeptiert werden. Der WLA ist Gelegenheit zu geben, vermeidbare Fehler zu beheben. WLA stellt dem Kunden für drei Monate nach Fertigstellung der Website einen kostenlosen E-Mail-Support zur Verfügung, der sich jedoch ausschließlich auf die im Rahmen des Projekts durchgeführten Arbeiten bezieht, so dass der Kunde im Rahmen des Supports keine Designänderungen oder neue Seiten verlangen kann. Ist dies nicht der Fall, so haftet WLA für Mängel der Website nach den gesetzlichen Bestimmungen. WLA haftet nicht für die vom Kunden bereitgestellten Inhalte. Für den Fall, dass WLA von Dritten wegen möglicher Rechtsverletzungen durch die Inhalte der Website in Anspruch genommen wird, verpflichtet sich der Kunde, WLA von jeglicher Haftung freizustellen und WLA die durch die mögliche Rechtsverletzung entstandenen Kosten zu ersetzen. Es gilt eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr. Für den Fall, dass der Kunde selbst oder ein von ihm beauftragter Dritter oder der Kunde unseres Kunden in die Gestaltung oder Konfiguration der Websites auf der Administrationsebene eingreift und dies zu einem Fehler oder einer wesentlichen Änderung in der Gestaltung oder Konfiguration der Website führt, erlöschen jegliche Gewährleistungs- oder Haftungsansprüche gegen die WLA. Bei Ausfällen des Internets, z.B. Serverausfällen, die dazu führen, dass die von WLA gehosteten Websites nicht erreichbar sind, haftet WLA nur bei grober Fahrlässigkeit. Für Suchmaschineneinträge der von WLA erstellten Webseiten kann keine Gewähr übernommen werden und WLA kann keine Haftung übernehmen. WLA ist nicht verantwortlich für den Inhalt der erstellten Websites, einschließlich des Inhalts der rechtlichen Seiten - unabhängig davon, ob der Inhalt vom Kunden bereitgestellt oder von WLA erstellt wurde.

9. Akzeptanz

Der Kunde hat im Rahmen des Zumutbaren eine unverzügliche und sorgfältige Prüfung der Ergebnisse der zur Zwischen- und Endabnahme bereitgestellten Arbeiten vorzunehmen. Beanstandungen oder Änderungswünsche hat der Kunde uns unverzüglich mitzuteilen. Verweigert der Kunde die Mitwirkung an einer Abnahme aus Gründen, die WLA weder ganz noch teilweise zu vertreten hat, so kann WLA dem Kunden eine Nachfrist von 14 Tagen setzen, innerhalb derer die Abnahme zu erfolgen hat. Kommt der Kunde dieser Aufforderung nicht nach, so gilt der abzunehmende Teil auch ohne weitere schriftliche Abnahme als abgenommen.

10. Kündigung

Die Kündigung eines gewählten Pakets kann nur aus wichtigem Grund erfolgen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Im Falle einer Kündigung werden die von WLA bereits erbrachten Leistungen vergütet.

11. Zahlungsbedingungen

Bevor WLA mit der Arbeit an einer Website beginnt, muss der Kunde eines der Webdesign-Pakete kaufen und bezahlen. Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung oder durch ein anderes vereinbartes Zahlungsmittel. WLA wird die Rechnung innerhalb der vereinbarten Fristen ausstellen. Nach Erhalt der Rechnung durch den Kunden ist der Betrag innerhalb von sieben Werktagen ohne Abzug zur Zahlung fällig. Hat der Kunde nach einer Mahnung nicht gezahlt, geht WLA davon aus, dass der Kunde seine Leistungen nicht mehr in Anspruch nehmen will.

12. Nutzungsrechte

WLA räumt dem Kunden das ausschließliche, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht zur Nutzung der erstellten Websites ein.

13. Vertraulichkeit, Verpflichtung zur Offenlegung

Beide Vertragsparteien sowie deren Mitarbeiter und beigezogene Hilfspersonen verpflichten sich gegenseitig zur Verschwiegenheit. Diese Verpflichtung gilt solange, wie ein berechtigtes Interesse daran besteht, auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses. Beide Vertragsparteien sind verpflichtet, sich gegenseitig über alle Umstände zu unterrichten, die das Ergebnis der Arbeiten beeinflussen können.

14. Schlussbestimmungen & Anwendbares Recht

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen WLA und dem Kunden ist Bremen, Deutschland. Für die Rechtsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch wenn der Kunde seinen Sitz im Ausland hat. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Klausel eine wirksame Klausel zu vereinbaren, die dem wirtschaftlichen Zweck und der Intention der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für den Fall einer unvollständigen Bestimmung.

Stand: Porto, Juni 2024

white label agentur
white label agentur
Die Ultimative Webdesign White Label Agentur - Wir arbeiten aus dem Hintergrund für Sie.
white label agentur
crosspointer-right